september.jpg

Unsere aktuelle Monatsinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Kulturring Hildesheim auf Facebook

340_Duo_Wedell-Schepansky.jpg


Konzert im Museum
Freitag, 05.11.2021, 18 und 20 Uhr
Roemer- und Pelizaeus-Museum, Am Steine 1-2

Duo Schepansky und Wedell
Julius Schepansky, Akkordeon
Johann Caspar Wedell , Violoncello
Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler

„Un voyage français“
Jean-Baptiste Barrière: Sonate 1 livre 4
Gabriel Fauré: Sicilienne op. 78
Ernest Chausson: Pièce op. 39
Ángel Cabral: „La foule“
Norbert Glanzberg: „Padam padam“
Vincent d'Indy: Lied op. 19
Jean-Baptiste Barrière: Sonate 6 livre 4
Gabriel Fauré: „Après un rêve“ op. 7/1
Charles Aznavour: „La bohème“
Nadia Boulanger: Trois pièces

Ein Chanson ohne Akkordeon ist kaum vorzustellen. So fest verbunden scheint das Instrument mit diesem typisch französischen Genre.

Aber wie klingen Barockmusik und die romantischen Lieder von Fauré und d'Indy in einer Kombination mit Cello und Akkordeon? Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die französische Musikgeschichte.

Für Julius Schepansky bedeutet das Musizieren, den größtmöglichen Kontakt zu sich selbst herzustellen. Auf der Bühne gelingt es ihm, seinem Publikum mit Hilfe der Musik ehrlich gegenüberzutreten und seine Persönlichkeit zu offenbaren. Mit Neugierde und Offenheit erweitert Julius Schepansky sein Repertoire stetig undstellet daraus Programme für unterschiedliche Besetzungen nach eigenen Vorstellungen zusammen. Als Jazzpianist ist das Komponieren für eigene Bands ein wichtiger und erfüllender Teil seiner Arbeit. Gemäß dem Motto „Freedom of Ideas“ folgt er seinem unentwegten Drang der Neuentdeckung.
Johann Caspar Wedell stammt aus der Nähe von Frankfurt am Main und studierte in Frankfurt und Hannover. Derzeit ist er Solocellist im Kammerorchester ensemble reflektor.
Als Kammermusiker durfte Johann Caspar Wedell bereits Musiker wie Leonid Gorokhov, Alexander Rudin, Ulf Schneider, Volker Jakobsen und Albrecht Meyer zu seinen Partnern zählen. Im Bereich der Neuen Musik arbeitete er mit Jörg Widman und Sir Harrison Birtwistle persönlich zusammen.

2017 gründete er das Streichtrio Trio d'Iroise. 2018 gewannen die drei Musiker ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Junger Künstler, und den Sonderpreis der Marie-Luise Imbusch-Stiftung. Johann Caspar Wedell gewann erste Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Solo sowie in der Kammermusikwertung. In diesem Zusammenhang wurde ihm auch der Sonderpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Darmstadt verliehen.