september.jpg

Unsere aktuelle Monatsinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Kulturring Hildesheim auf Facebook

340_mody1.jpg


Konzert in der Mühle
Freitag, 06.03.2020, 18 Uhr
Haus der Industrie, Bischofsmühle, Dammstraße 32

KLAVIERREZITAL PERVEZ MODY

Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 17 op. 31 Nr. 2 “Sturm”
Ludwig van Beethoven: Bagatelle aus op. 126
Ludwig van Beethoven: Tänze
Ludwig van Beethoven: Variationen
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 15 op. 28 „Pastorale“

"...ein sprühender Virtuose mit Gefühl und Gespür, der lodert in der Musik"

Den Klaviervirtuosen Pervez Mody zeichnet neben seiner brillanten Virtuosität sein emotionales, fantasievolles und differenziertes Spiel, verbunden mit einem sehr individuellen Zugang zur Musik und einer großartigen Bühnenpräsenz, aus.

So schätzt ihn auch Martha Argerich seit seinem Mitwirken bei „Martha Argerich & friends“ insbesondere als herausragenden Interpreten der Werke von Alexander Skrjabin und sagt ihm eine tiefe Verbindung zu Skrjabin nach.

In Hildesheim wird er jedoch nicht mit Skrjabin debütieren, sondern sich  einem anderen ganz Großen der Klavierliteratur widmen: Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag es zu feiern gilt. Und Pervez Mody verfolgt ein ganz ehrgeiziges Ziel: die Aufführung des gesamten Klavierwerkes von Beethoven! Tauchen Sie mit dem in Deutschland lebenden und in Mumbai/Indien beheimateten Konzertpianisten tief in die Klangwelt Beethovens ein und lassen Sie sich von der Farbigkeit und Vielseitigkeit seines Oeuvres fesseln!

Der Inder vom Schwarzwald: Pervez Mody gönnt sich eine Auszeit von Alexander Skrjabin

Pianisten, die abendländisch-klassische Musik spielen, haben es in Indien schwer. Es ist eine Herausforderung, ein anständiges Klavier aufzutreiben. Gute Lehrer, Musikschulen und Förderprogramme sind ebenso rar gesät. Seit 2006 existiert in der Riesenmetropole Mumbai immerhin das einzige Profi-Orchester Indiens – dem allerdings kaum Inder angehören. Gleichwohl verschafft das Ensemble, das einen Konzertflügel sein Eigen nennt, der Klassikszene einen zarten Aufschwung.

Doch wer als Inder Profimusiker werden will, geht nach wie vor ins Ausland. So auch der Pianist Pervez Mody, der aus Mumbai stammt und heute im Schwarzwald wohnt. Er erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit vier Jahren; als 17-Jähriger wurde er am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium aufgenommen. Dort studierte er bei Margarita Fyodorova, die ihm vor allem Alexander Skrjabin ans Herz legte, mit dessen Werken sich Mody seither intensiv auseinandersetzt. So arbeitet er an einer Gesamtaufnahme von Skrjabins Soloklaviermusik. (Antje Rößler)

Preise: EUR 19,50/15,50/10,-

Tickets