oktober.jpg

Unsere aktuelle Monatsinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Kulturring Hildesheim auf Facebook

340_wallonie.jpg


4-tägige Busreise vom 24.–27.10.2019
DIE WALLONIE FÜR GENIESSER
Reiseleitung: Bernhard Römer

Jetzt sogar mit Opernaufführung (fakultativ):
Orphée et Eurydice von Gluck in der Königlichen Oper der Wallonie!

Entdecken Sie Lüttich! Einst Ausgangspunkt der Industriellen Revolution und heute kulturelles Zentrum der Wallonie.

In einem imposanten Gebäude von 1905 wartet der Kunsttempel La Boverie mit dem Museum der Schönen Künste auf internationale Kunstfreunde. Gemeinsam mit dem Louvre plant und veranstaltet man Ausstellungen von internationalem Rang.

Der futuristische, vom Star-Architekten Santiago Calatrava für die Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Köln und Paris gebaute Bahnhof bildet den modernen Gegenpol dazu.

In der Altstadt ist noch das mittelalterliche Handelszentrum präsent.
Erleben Sie eine Aufführung in der Königlichen Oper der Wallonie. Das von 1820 stammende Gebäude wurde umfassend saniert und bietet ein klassizistisches Interieur mit moderner Bühnentechnik und hervorragender Akustik.

Erkunden Sie die waldreiche Landschaft der Ardennen, romantische Dörfer, bezaubernde Flusstäler und historische Schlösser wie das Schloss von Modave, das sich prachtvoll über einem Nebenfluss der Maas erhebt und Klöster wie die noch heute bewirtschaftete Abtei Val-Dieu, in der sich auch das köstliche Bier der Abteibrauerei probieren lässt. Denn neben Kunst und Kultur soll auch der Genuss auf dieser Reise nicht zu kurz kommen. mehr lesen

340_berliner_dom1.jpg


3-tägige Busreise im Februar 2020
AUF DEN SPUREN DER HUMBOLDT-BRÜDER DURCH BERLIN
Reiseleitung: Bernhard Römer

Wilhelm und Alexander von Humboldt werden heute als deutsche Kosmopoliten gefeiert. Sie verkörpern die Errungenschaften öffentlicher Bildung, eine neue Sicht auf die Natur und den unvoreingenommenen Blick auf die Kulturen jenseits Europas. Ihre Biografien sind jedoch auch von den Gegensätzen ihrer Zeit geprägt: Dem in der Aufklärung entworfenen Bild der Gleichheit der Menschen stehen die Existenz von Kolonialismus und Sklaverei entgegen. Die Neuentdeckung der Natur geht auch mit ihrer Beherrschung und Zerstörung einher. Internationaler Austausch und Kooperation verhindern nicht die nationale Abgrenzung.

Das Deutsche Historische Museum zeigt die erste große Ausstellung über Wilhelm und Alexander von Humboldt in Deutschland. Sie verortet die Brüder als Europäer im Kontext ihrer Zeit. Sie blickt auf gesellschaftliche und politische Verhandlungs- und Gestaltungsräume, geht dem Verhältnis von Wissen und Macht nach und beleuchtet, wie Geschichtsbewusstsein, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Perspektive auf den Menschen und seine Umwelt verändern.

Neben der Ausstellung im Deutschen Historischen Museum stehen auch die Humboldt-Universität und Schloss Tegel, in dem Wilhelm und Alexander von Humboldt aufgewachsen sind, auf Ihrem Reiseprogramm. mehr lesen

340_valencia2.jpg


8-tägige Flug- und Busreise vom 17.–24.03.2020
PERLEN IN SPANIENS SÜDEN: MURCIA, ALICANTE & VALENCIA
Reiseleitung: Bernhard Römer

Kaum ein Gegensatz, der sich in unseren ausgewählten Städten nicht finden lässt: Altbewährtes und völlig Neues, historisches Kulturerbe und modernste Bauwerke, lebendige Stadt und reizvoller Naturschatz, reges Leben und himmlische Ruhe.

Valencia ist heute das Ergebnis einer über 2000 Jahre alten, sehr bewegten Geschichte. Die moderne „Stadt der Künste und der Wissenschaften“ des valencianischen Architekten Santiago Calatrava bildet einen imposanten Kontrast zu historischen Baudenkmälern aus dem 15. Jahrhundert.

Mondän erscheinen das Jugendstilviertel, die Strandpromenade und der Jachthafen sowie der längste Park Europas.

Ein ähnliches Bild bietet sich in der Universitätsstadt Murcia. Architektonisches Glanzstück ist hier die Plaza Cardenal Belluga mit der prunkvollen Kathedrale sowie dem farbenprächtigen Palacio Episcopal aus dem 18. Jahrhundert. Moderner Kontrapunkt ist der vom Architekten Rafael Moneo entworfene Rathaus-Anbau.

Die Hafenstadt Alicante bietet quirliges Leben in der Altstadt Barrio de Santa Cruz mit ihren engen Gassen und bunten Häusern. Von hier aus führen ein Aufzug und ein steiler Weg zum mittelalterlichen Castillo de Santa Bárbara, das auf einem Hügel mit eindrucksvollem Blick über die Costa Blanca liegt. mehr lesen

340_bonn.jpg


3-tägige Busreise im April 2020
250 JAHRE BEETHOVEN JUBILÄUMSAUSSTELLUNG IN BONN
Reiseleitung: Bernhard Römer

Zum 250. Geburtstag des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven (1770– 1827) präsentiert die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven- Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020.

Die Schau zeichnet die wichtigsten Lebensstationen Beethovens nach und verschränkt diese mit seinem musikalischen Werk. Sie gliedert sich in Themenkreise wie „Beethovens Sicht auf sich selbst“, „Freundschaften“ und „Geschäftliche Strategien“, denen jeweils musikalische Schlüsselwerke zugeordnet sind. Sie präsentiert einzigartige Originalexponate und ikonische Porträts, die die Persönlichkeit des Komponisten vorstellen und gleichzeitig sein gängiges Bild in der Öffentlichkeit hinterfragen. Originalinstrumente und Hörstationen lassen die Besucher in historische Klangwelten eintauchen.

Es wird nicht nur die Arbeitsweise des Komponisten, sondern auch der kulturhistorische Kontext seiner Lebens- und Wirkungsgeschichte veranschaulicht.

Ein Stadtrundgang „Auf Beethovens Spuren“, der Besuch des umgebauten und mit neu konzipierter Dauerausstellung wieder eröffneten Beethoven- Hauses mit Privatkonzert, eine Fahrt nach Königswinter mit Besichtigung von Schloss Drachenburg sowie eine Weinprobe runden drei erlebnisreiche Tage in Bonn ab. mehr lesen