maerz.jpg

Unsere aktuelle Monatsinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Kulturring Hildesheim auf Facebook

340_N-N_niehl1.jpg


Konzert im Museum
Freitag, 26.04.2024, 18 Uhr
Roemer- und Pelizaeus-Museum, Am Steine 1–2, 31134 Hildesheim

Duo N:N
Duo Saskia Niehl, Violine
Nasti, Klavier

Konzertförderung Deutscher Musikrat

Der Seiltänzer
Béla Bartók: Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier
Jean-Philippe Rameau: Improvisation über Les Sauvages
Claude Debussy: Sonate g-Moll für Violine und Klavier
Sofia Gubaidulina: Der Seiltänzer für Violine und Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate e-Moll für Violine und Klavier KV 304


Das Leben als Gratwanderung, als Balanceakt, wird in diesem Programm musikalisch hörbar. Licht und Dunkelheit, Verzweiflung und Übermut, Wut und Resignation, Trauer und Freude liegen oft ganz nah beieinander. Stets haben Komponist*innen es besonders gut verstanden, diese Abgründe einzufangen und in Musik umzusetzen. In Béla Bartóks Violinsonate hören wir eine Zerrissenheit zwischen rhapsodischer Gesanglichkeit und mitreißenden, volkstümlichen Rhythmen. Claude Debussy ließ sich auf der Suche nach Neuem von Altem inspirieren - so unter anderem auch von der barocken Musik Jean-Philippe Rameaus - und arbeitete im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne. Sofia Gubaidulinas „Seiltänzer“ macht uns das Gefühl des Schwebens oder Balancierens anschaulich, das wir auch in Mozarts Sonate in e-Moll wiederfinden können. Mozart komponierte dieses Werk mutmaßlich in Reaktion auf den Tod seiner Mutter. Seine tiefe Trauer und zugleich große Zärtlichkeit in der Erinnerung schlagen sich direkt in seiner Musik nieder.

Preise: € 21,-/17,-/11,50Ermäßigung für Mitglieder; 50% Ermäßigung für Schüler und Studenten;
40% Ermäßigung für Schwerbehinderte und Erwerbslose

Tickets